Online-Therapie


Durch den Einsatz von Telekommuikationssystemen (z.B. Online Konsultation per Videokonferenz) kann die örtliche Distanz überwunden und die Therapie soweit als möglich über die Ferne durchgeführt werden. 

 

Seit dem Ausbruch der „Corona-Krise“ im März/April 2020 biete ich die Möglichkeit zur „ONLINE-Therapie“ (Online Konsultation per Videokonferenz). Dies stellt eine Möglichkeit dar, auch in Zeiten von empfohlener Reduktion sozialer Kontakte die Therapie aufrecht zu erhalten. 

 

Das therapeutische Gespräch, die Beratung und eine mögliche Übungsanleitung oder –kontrolle erfolgen im Rahmen einer Online Konsultation per Videokonferenz. Selbstverständlich steht mir eine datenschutzkonforme und anwenderfreundliche Software zur Verfügung. 

Online-Therapie stellt meines Erachtens auch in der Zukunft eine sinnvolle Möglichkeit dar, das Therapieangebot sinnvoll zu ergänzen. Natürlich kann eine „Hands on“-Therapie nicht ersetzt werden, aber für kurze Besprechungen und Updates, kurze Trainingseinheiten oder Übungskontrollen entfällt für die Patientin/den Patienten eine mitunter mühsame und zeitraubende An- und Abreise, kurze Therapieeinheiten sind öfter möglich: das spart Zeit, Kosten und andere Ressourcen und macht Behandlungen evtl. sogar effizienter.

 

Zumindest für die Dauer der „Corona-Krise“ wird Online-Therapie von der Krankenkasse laut Behandlungstarif für Physiotherapie rückerstattet. Bitte beachten Sie, dass weiterhin eine ärztliche Verordnungspflicht besteht. 

 

Allerdings eignet sich Online-Therapie nicht für alle PatientInnen! Eine sinnvolle Ergänzung zur Online-Therapie kann die Erstellung eines individuellen Übungsprogramms sein. Siehe ZUSÄTZLICHE LEISTUNGEN.

 

Fragen nach dem Ablauf und zu technischen Voraussetzungen sowie  andere Antworten finden Sie im  Bereich PATIENTiNNEN INFO oder FAQ .